SÄEN, PFLEGEN, ERNTEN – DER TRAKTOR-FÜHRERSCHEIN

Wer nie auf einem Traktor saß, kennt nicht das Gefühl, sich auf einem solchen Gerät die Luft um die Nase pusten zu lassen. Hier trifft HighTech auf Natur und Bodenständigkeit, denn vor allem im landwirtschaftlichen Bereich werden diese Fahrzeuge genutzt. Man unterscheidet zwischen den Führerscheinklassen T und L. 

KLASSE T

Land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschinen bis 60km/h, unter 18 Jahren bis 40km/h – inklusive Anhänger.

KLASSE L

Land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschinen bis 40km/hinkl. Anhänger, dann nur bis 25km/h.

Wie läuft meine Ausbildung ab?

Wie läuft meine Ausbildung ab?

Voraussetzungen

Voraus­setzungen

Die Klassen T und L können mit 16 Jahren, in Ausnahmefällen sogar mit 15 Jahren erworben werden.

Die Theorie- und Praxisausbildung ähneln der Klasse B. Den theoretischen Unterricht für die Klassen L und T geben wir in unseren Terminen bekannt und wird individuell für sie erstellt.

Theorie­unterricht

Theorie­unterricht

  • Grundunterricht von 12 Stunden
  • Klasse T: 6 Stunden
  • Klasse L: 2 Stunden

Praktische Fahrstunden

Praktische Fahrstunden

Die praktischen Fahrten, nur Klasse T, beginnen für Sie nach Abgabe Ihrer Unterlagen. Zu den Fahrstunden kommen wir zu Ihnen, dorthin wohin sie uns bestellen. Dort sollte Sie ihr oben beschriebenes Gespann vorhalten.
Sie bekommen Ihre Fahrstunden automatisch per Push-Nachricht auf die Fahrschul-App übermittelt. 
Bitte teilen Sie uns rechtzeitig, circa 14 Tage vor Beginn der Fahrausbildung, Ihre freien Zeitfenster mit, in die wir die entsprechenden Fahrstunden planen können.

Die Prüfung

Die Prüfung

Die Ausbildung wird mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung beim TÜV abgeschlossen. Der Prüfort ist Helmstedt.